Titel: Die Dunkelmagierin
Autor: Arthur Phillip
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 576 Seiten
Reihe: Band 1
Preis: Broschiert 14,99 €
Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!
Eine junge Magierin, ein uralter düsterer Orden, eine fast vergessene Prophezeiung


Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …




Das Cover hat mich sehr angesprochen, denn es ist blau und schwarz gehalten mit ein paar weißen Akzenten. Man sieht ein großes Schloss und oberhalb des Schlosses einen Raaben und unterhalb des Schlosses ist eine Hand über der ein Diamant schwebt.
Auch von innen ist das Buch sehr schön gestaltet worden. Denn es gibt einige Landkarten und zuletzt auch eine Personenübersicht.
Meine Vorfreude auf das Buch war sehr riesig, doch mit der Zeit verflog sie auch schnell. Denn man wurde in die Welt reingesetzt und man kam allem nicht hinterher, was zu Verwirrung führte. An den Schreibstil des Buches brauch man ein bisschen Zeit um ihn zu verstehen, da er sehr komplex ist. Die Grundidee des Buches fand ich toll, dass auf die Protagonistin Feja eine Prophezeiung zu zutreffen scheint. Und Sie mit der Zeit lernt wie Sie ihre Magie anzuwenden hat. Leider war das Buch für mich persönlich ein ticken zu sehr High-Fantasy, so dass ich nicht richtig gut mit dem Buch klar gekommen bin. Denn auch die restlichen Charaktere kamen für mich zu kurz.  Denn nur die Protagonist wurde sehr vertieft und der Rest leider nicht. Aber dafür war Feja gut gestaltet, sie ist mutig und stark für ihr Alter.

Leider hat das Buch mir nicht so sehr gefallen, da es mich einfach nicht überzeugt hat. Man muss sagen es war nicht schlecht nur einfach nicht meins. Aber für Fan's von High-Fantasy Bücher könnte es gefallen! 

Somit bekommt das Buch von mir 3 von 5 Sternen.

eure Alex


Hinterlass ein Kommentar